Direkt zum Inhalt

Pylone für neue Rheinbrücke Leverkusen werden montiert

Pylone für neue Rheinbrücke Leverkusen werden montiert
01.09.2022 - 09:09

Ende August 2022 hat die Autobahn GmbH Rheinland mit der Montage der beiden Pylone für das erste der beiden Brückenbauwerke der neuen Rheinbrücke Leverkusen begonnen. Zuerst wird der Pylon linksrheinisch hergestellt. Im Anschluss wird rechtsrheinisch der zweite Pylon aufgebaut. 

Die Montage erfolgt mit demselben Raupenkran (Liebherr Raupenkran LR 1700), der bereits für die eingebauten Stahlteile verwendet wurde. Bei der Errichtung der Pylone werden die Segmente nach der Kranmontage temporär verschraubt. Danach wird die Konstruktion verschweißt. Die Stahlteile für die Pylone wurden durch Max Bögl in Bayern gefertigt. Der Transport zur Baustelle erfolgte - mit Ausnahme der Anlieferung vom Werk zum Hafen - auf dem Schiffsweg über den Rhein. 

Technische Daten der Pylone 

Ein Pylon besteht insgesamt aus jeweils elf Segmenten. Die beiden Pylonstiele bestehen dabei aus jeweils fünf Segmenten. Sie laufen oberhalb der Fahrbahn schräg zusammen und sind am oberen Ende durch einen Querriegel - das elfte Segment - miteinander verbunden. Die Form gleicht in der Ansicht dem umgedrehten Buchstaben “V“ mit abgeflachter Spitze. 

Die einzelnen Segmente sind etwa zehn Metern lang und wiegen fast 100 Tonnen. Das Gesamtgewicht eines Pylonen beträgt 1.050 Tonnen. Der Querschnitt der Pylone hat die Abmessungen 2,20 x 4,40 Meter. Für die Prüfung und Unterhaltung der Bauwerke sind die Pylone von innen durch Leitergänge begehbar. Zusätzlich werden Materialaufzüge verbaut. Die Pylone haben ab der Fahrbahnoberkante eine Höhe von circa 57 Metern. 

Im oberen Drittel der beiden Pylonstiele werden die Brückenseile verankert, die später die Fahrbahn tragen. Hierzu werden je Pylonstiel beidseitig acht Brückenseile angeschlossen. 

Beginn der Montage 

Die Montage des linksrheinischen Pylonen (Achse 50) auf Kölner Seite begann am 25. August 2022. 

Im Anschluss erfolgt die Montage des rechtsrheinischen Pylonen (Achse 40) auf Leverkusener Seite voraussichtlich am 19. September 2022. 

Ausblick zu den weiteren Arbeiten 

Der Freivorbau über dem Rhein soll nach derzeitigem Stand ab November 2022 beginnen. 

In der zweiten Jahreshälfte 2023 sollen die Stahlbauarbeiten beendet werden. Das bedeutet den Lückenschluss der Strombrücke. 

 

Das erste der beiden neuen Geschwisterbauwerke für die Rheinbrücke Leverkusen soll Ende 2023 fertiggestellt werden. 

Cookies UI